fundament Logo

fundament berlin-brandenburg gGmbH

Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien

Besondere Angebote

Sozialpädagogische Familiendiagnose im Rahmen von Familienhilfen
gem. § 31 SGB VIII

Die Sozialpädagogische Familiendiagnose, kurz SoFa, ist ein leitfadengestütztes Interview- und Auswertungsverfahren. Jedes Familienmitglied wird interviewt. Die Interviews werden aufgezeichnet und von einem kleinen Team unserer Mitarbeiter_innen ausgewertet. Wir achten dabei auf besondere, sich wiederholende Themen. In einer gemeinsamen Rückmeldung stellen wir die Themen vor, besprechen, sortieren und gewichten sie. Diese Arbeit erfolgt mit jedem Familienmitglied der Haushaltsgemeinschaft. Nach der individuellen Rückmeldung erfolgt die gegenseitige Bekanntmachung der jeweiligen Themen für die anderen Familienmitglieder. In dieser gemeinsamen Rückmeldung erarbeitet die Familie zusammen Themen, Veränderungswünsche und Ziele. In einem weiteren Schritt werden Handlungsschritte zur Zielerreichung herausgearbeitet. Alle dabei erstellten Materialien (Tonaufnahme, Flipcharts, Genogramm, Ressourcenkarte) gehören der Familie. Mittels diesen Materials bereiten wir gemeinsam den Kontakt zum Jugendamt von. In einer Hilfekonferenz präsentiert die Familie ihre Ergebnisse und benennt ihre Ziele und möglichen Unterstützungsbedarf, den sie dafür braucht.

Die Sozialpädagogische Familiendiagnose führen wir im Rahmen der ambulanten Hilfen nach § 31 SGB VIII durch. Der benötigte Fachleistungsstundenumfang ist von der Anzahl der Interviews abhängig. Sie eignet sich sehr gut, um im Rahmen eines ambulanten Clearings zu tragfähigen Ergebnissen zu kommen. Alle Beteiligten im Hilfeprozess werden beteiligungsfähiger. Kinder und Jugendliche werden durch eigene Interviews in den gesamten Prozess einbezogen. Ihre Themen stehen gleichberechtigt neben denen der Erwachsenen.

Begleitete Elternschaft

Die Begleitete Elternschaft ist ein Betreuungsangebot für Eltern mit geistigen und psychosozialen Beeinträchtigungen. Es besteht aus einer Kombination des Betreuten Wohnens (BEW) für Erwachsene mit Kindern und Sozialpädagogischer Familienhilfe.

Das Ziel der Begleiteten Elternschaft ist es, dass Eltern trotz geistiger Beeinträchtigungen mit ihren Kindern zusammen im eigenen Wohnraum leben können. Wir entlasten, unterstützen und beraten die Eltern je nach Bedarf bei der Gestaltung des Alltags und der Erziehung.

Rechtliche Grundlagen sind die Maßnahme der Eingliederungshilfe gem. §§ 53/54 SGB XII und die Maßnahme der Hilfe zur Erziehung gem. § 31 SGB VIII.

Beide Maßnahmen werden getrennt voneinander beantragt. Die Hilfeplanung erfolgt gemeinsam mit dem Jugendamt und dem Sozialamt. Wir setzen dieses Angebot in Kooperation mit der fundament - wohnen gGmbH (Eingliederungshilfen für Erwachsene nach dem SGB XII) um. Je ein/e Kollege/in aus beiden Bereichen arbeiten gemeinsam im Team mit der Familie.

„Die Wilden Füchse“ gem. §35a SGB VIII

Die Wilden Füchse sind ein Angebot für 6 Kinder im Alter zwischen 5 und 9 Jahren und deren Familien, welches wir im Rahmen der Eingliederungshilfe gem. §35a SGB VIII in Kooperation mit den zuständigen Jugendämtern anbieten.

Einmal pro Woche findet ein Gruppenangebot für Kinder, die „Kinderzeit“ statt. Parallel zur Kinderzeit findet einmal im Monat unsere Elternwerkstatt statt. Einmal monatlich treffen sich alle Familienmitglieder gemeinsam zu unserer „Familien-in-Aktion-Zeit“. Zusätzlich finden monatliche  Entwicklungsgespräche statt.

Das Angebot umfasst die Dauer eines Jahres, wobei in den Berliner Schulferien keine Gruppe stattfindet.